Was bieten wir?
Vertrag und Vergütung: Einzigartig, fair, transparent

Die Continentale bietet allen Ausschließlichkeitsagenturen den gleichen Agenturvertrag an. Bei der Entwicklung dieses Vertrages und des darin beschriebenen Vergütungsmodells war die Außendienstvertretung „ADICON“ maßgeblich eingebunden. 2009 wurde der Vertrag intensiv vom Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) geprüft; Änderungswünsche, die der BVK in einigen Details hatte, wurden umgesetzt.

Sowohl die gemeinsame Diskussion als auch das Ergebnis sind in der Branche wohl einzigartig. Fazit des BVK

Was wird im Agenturvertrag – unter anderem – geregelt?

Das Vergütungskonzept
Führung und Ausbau einer Agentur nach unternehmerischen Gesichtspunkten erfordern motivierende finanzielle Rahmenbedingungen. Leistungen und Kompetenz sind der einzige Maßstab für den Vertriebspartner und beides wird mit dem Vergütungskonzept für Unternehmeragenturen in besonderem Maße honoriert. Es setzt auf Transparenz, Einheitlichkeit und Nachvollziehbarkeit.
Die Vergütungsstufen für Unternehmertypen
Über die Einordnung in den Unternehmertyp Generalagentur, Geschäftstelle, Bezirksdirektion und Landesdirektion (und die entsprechende Vergütungsstufe) bestimmen bei der Continentale ausschließlich die Agentureinnahmen und der Nachweis von Kompetenz. Das heißt: Der Vertriebspartner hat einen verbindlichen Anspruch auf die Einstufung in die nächst höhere Vergütungsstufe, wenn er eine bestimmte Einnahmegrenze erreicht und eine bestimmte Anzahl von Diplomen der Continentale erfolgreich abgelegt hat. Lediglich der Unternehmertyp Bezirksdirektion/Landesdirektion muss zusätzlich den Anspruch an repräsentative Geschäftsräume erfüllen und einen eigenen Innen- und Außendienst führen.
Provisionen
Grundsätzlich gilt dabei, dass die Bestandsprovisionen für alle Unternehmertypen gleich sind. Hohe Bestandsprovisionen werden nicht nur in den Sachsparten, sondern auch in den Sparten Kranken- und Lebensversicherung gezahlt. Wenn Sie mehr dazu wissen möchten: Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Gesprächstermin mit einem Agenturberater.
Transparentes Vergütungskonzept der Continentale

Und was ist nicht im Agenturvertrag geregelt?

Es gibt keine Zielvorgaben, Geschäftspläne oder Rennlisten.

Die Continentale zahlt keine Bonifikationen.

Es gibt keine individuellen Nebenvereinbarungen, die dem „Verhandlungsgeschick“ des einzelnen Vertriebspartners unterliegen.

Es gibt keine zwangsweise Verlagerung von Innendiensttätigkeiten auf den Außendienst. Sollte sich eine Unternehmeragentur freiwillig dafür entscheiden, bestimmte Servicefunktionen des Innendienstes zu übernehmen, erhalten sie dafür zukünftig eine zusätzliche Bestandsprovision.

Das heißt: Alle Vertriebspartner werden gleich behandelt, es gibt keinen Nasenfaktor, keine Gratifikation einzelner auf Basis subjektiver Entscheidungen der Unternehmensleitung. Alle Provisionen sind im Agenturvertrag verbindlich und einheitlich geregelt. Andere Vergütungsformen wie Subventionen und Unterstützungen sind im ebenfalls für alle verbindlichen und nachlesbaren Dienstleistungsprogramm zusammengefasst.

Fragen Sie persönlich nach ...

... Sie haben eine Frage, die Sie schnell loswerden möchten? Stellen Sie sie doch einfach!

Jetzt fragen »

Ihr Weg zur Continentale

Stephan Lange, Seniorberater in der Regionaldirektion Stuttgart Stephan Lange
Seniorberater in der Regionaldirektion Stuttgart

Sie interessieren sich für eine Zusammenarbeit mit der Continentale?

Für ein unverbindliches und diskretes Gespräch stehen Ihnen unsere Agenturberater bundesweit zur Verfügung.

Kontakt zu Ihrem Agenturberater